Baden-Württembergische Meisterschaften im Schwimmen:

ALESSA MNICH VIZE-MEISTERIN MIT NEUEM PERSÖNLICHEN REKORD

Kehler Schwimmtalent vereint Sprint- und Ausdauervermögen auf allen Strecken

Karlsruhe. Das moderne Fächerbad in Karlsruhe war in diesem Jahr Austragungsort der Baden-Württembergischen Meisterschaften sowohl in der offenen, als auch in den Jahrgangsklassen. Zu einem recht späten Zeitpunkt in der nun schon sehr lang andauernden Schwimmsaison, mussten die besten Schwimmer des Landes noch einmal ihre Form beweisen.

Alessa Mnich, für die SG Regio Freiburg am Start, erlegte sich noch einmal ein wirklich umfangreiches Schwimmprogramm auf. Zu den insgesamt 8 Einzelstarts an zwei Wettkampftagen sowie dem Staffelstart für das Team Freiburg kamen dann noch 6 Finalstarts, die sich erst durch ihre Leistungen am Wettkampftag ergaben.

Eine extreme Kraft- und Konzentrationsleistung wurde ihr dabei abgerungen, was Alessa an diesem Wochenende aber scheinbar mühelos ablieferte. Ihre Erfolge sprachen für sich.

Zum absoluten Highlight Ihres Wettkampfprogramms zählten die Freistil-Strecken. Alessa konnte einmal mehr beweisen, dass sie auch die Sprintstrecken kann:

50 m Freistil im Vorlauf schon mit Bestzeit von 0:27,21 min reichten für sie, um als 3. Ins offene Jahrgangsfinale zu schwimmen. Dort steigerte Alessa sich dann sogar nochmals: erstmals unter der 27 Sekunden-Grenze mit einer Zeit von 0:26,81 min bedeuteten dann dort Platz zwei und somit die Vize-Meisterschaft aller Jahrgänge.

Auch die doppelte Distanz über 100 m schwamm die Kehlerin in neuer persönlicher Bestzeit von nun 0:59,11 min, was ihr Platz drei einbrachte.

Über die 200 m Freistil bestätigte sie erneut ihre erst kürzlich aufgestellt Bestzeit, aber über die lange 400 m Distanz war eine deutliche Verbesserung auf nun 4:32,97 min an der Anzeigetafel zu verzeichnen. ( Platz 2 in der Jahrgangs und offenen Wertung).

Ein weiterer erster Platz im Jahrgang 2005 schaffte das Kehler Schwimmtalent über 50 m Rücken in Bestzeit von nun 0:31,56 min. Die Vizejahrgangsmeisterschaft ging ebenfalls an Alessa über die 100 m Rücken in 1:07,76 min.

Noch einmal das Treppchen in der offenen Wertung war der Kehlerin dann über die 200 m Rücken gegönnt: in 2:26,94 min wurde sie dritte aller Klassen.

Dass Alessa auch Schmetterling schwimmen kann, bewies sie in einer Zeit von 1:06,40 min über die 100 m, was ebenfalls Bestzeit war.

Die 4 x 100 m Lagen – Mixed – Staffel der SG Regio Freiburg erreichte mit Alessa als Startschwimmerin über die Rückendisziplin einen hervorragenden dritten Platz in der offenen Wertung.

Ein absolut erfolgreiches Wochenende also für Alessa, wodurch sie sich erneut für den Schwimm – Kader qualifiziert hat.

BILD

29.07.22

Schwimmverein Kehl 1921 e.V.

Banner 1