20170123_173753

Erfolgreicher Kehler Schwimmverein beim Neujahresschwimmfest in Rastatt: Ehrenpokal für Alessa Mnich, Chiara Mnich gehört mehrfach zu den schnellsten Schwimmern der gesamten Veranstaltung

Am vergangenen Wochenende starteten zahlreiche Schwimmer des SV Kehl beim 40. Neujahres-Schwimmest in Rastatt.
14 Vereine aus ganz Süddeutschland haben sich in 45 Wettkämpfen, 1766 Starts und 51 Staffelwettkämpfen gemessen.

Alicia Uremovic (JG 2007) konnte einige Erfolge verbuchen. Dreimal landete sie auf dem dritten Platz (50 m Schmetterling, 100 m Lagen und 50 m Brust). Erstmalig schwamm Alicia die 200m Brust und freute sich über einen guten zweiten Platz. Zusätzlich holte sie sich zweimal eine Goldmedaille über 100m Rücken und 50m Rücken.

Ihre Teamkollegin Anne-Kathrin König (JG 2003) kam viermal unter die Top Ten. Sie zeigte Ihr Können über 50m Brust, 50m Schmetterling sowie 100m Rücken und 100m Schmetterling und lieferte auch persönliche Bestzeiten ab.

Auch Ann-Sophie Ihle (Jg 2001) trat viermal an den Start und schwamm sich in den Disziplinen 50m  Brust, 50m Schmetterling sowie 100m Rücken und 100m Schmetterling unter die Top Ten.. Auch Ann-Sophie erreichte neue Bestzeiten.

Nicht zu vergessen ist Chiara Mnich (JG 2001). Mit 10 Starts gelang es ihr dreimal das oberste Seigertreppchen und siebenmal das 2. Siegertreppchen zu besteigen. Neben fantastischen Zeiten in den Disziplinen 50m,100m und 200m Schmetterling; 50m, 100m und 200m Rücken, 50m, 100m und 200m Freistil und zu guter Letzt 100m Brust
absolvierte sie fantastische Erfolge in perfekten Zeiten. Chiara verbuchte diese Erfolge aber auch noch anders: über 50m Schmetterling, 50m Rücken und 50m Freistil kam sie jeweils ins Finale der 5 zeitschnellsten
Schwimmerinnen der gesamten Veranstaltung.

Als männlicher Schwimmer war Ben Hinke (JG 2004) anwesend, der bei den Disziplinen 50m Brust, 50m Rücken sowie 100m Rücken und 100m Brust eine tolle Leistung zeigte.
Hier kam er einmal unter die Top 5 und einmal unter die Top 10 und absolvierte neue Bestzeiten.

Ebenso war Ella Seiter (JG 2000) in guter Form. Sie startete sechsmal und stand sechsmal auf dem Siegertreppchen.
Über 50 m Freistil und 100m Freistil eroberte sie den 3. Platz. Über 50m Rücken, und ihre Paradedisziplinen 50m Brust, 100m Brust und 200m Brust bestieg sie jedes Mal den 1 Platz. Das auch hier neue Bestzeiten abgeben wurden ist selbstredend.

Als weiterer männlicher Schwimmer trat Felipe Hartmann (JG 2005) an. Bei 6 Starts gelang ihm über 100m Lagen, 50m Schmetterling und 50m Rücken
trotz großer Konkurrenz dreimal der Sprung unter die Top 5. Ein weiteres Mal schwamm er sich über 50m Freistil unter die Top Ten.

Auch Rafael Hartmann (JG 2009) war an diesem Wochenende vertreten. Bei zwei Starts über 50m Rücken und 50m Freistil holte er sich im Freistil einen stolzen 2. Platz ab.

Joanna Uremovic (JG 2001) belegte durch ihre tollen Leistungen über 50 m Brust und 200m Brust  den zweiten Platz. Über 200m Freistil schaffte sie ebenfalls den Sprung auf das 3. Siegertreppchen.
Außerdem schwamm sie sich über 50m Schmetterling unter die Top 5. Auch Joanna erreichte ebenfalls neue persönliche Bestzeiten.

Über drei Medaillen sowie einen Ehrenpokal und Geldpreise konnte sich Alessa Mnich (JG 2005) freuen: Nicht nur, dass sie im Finale den 1. Platz über 200m Rücken erreichte und ihre Konkurrenz sie nur von hinten sah, hier erhielt sie zusätzlich einen Ehrenpokal für die beste Leistung im Jahrgang 2005. Ebenfalls erschwamm Alessa im Finale den 2. Platz über 50m Rücken und den 3. Platz über 50m Freistil. Beide Preise wurden nicht nur mit einer Silber- bzw. Bronzemedaille, sondern auch noch mit einem Geldpreis belohnt.

Johanna Müller (JG 2008) tat es ihren Schwimmkollegen gleich. Gleich zweimal schwamm sie sich über 50m Rücken und 50m Freistil gekonnt unter die Top Ten und lieferte neue Bestzeiten ab.

Luana Waldmann (JG 2005) startete insgesamt viermal. Über 50m Freistil, 50m Rücken, 100m Brust und 100m Freistil absolvierte jeweils eine neue persönliche Bestzeit
und erlangte über 100m Brust auch einen Platz unter den Top Ten.

Auch Mathilda Meier (JG 2006) trat über die Disziplinen 50m Brust und 50m Rücken an und schwamm sich erfolgreich unter die Top Ten. Beide Male unterstrich sie die Leistung mit einer neuen persönlichen Bestzeit.

Paula Dünkel (JG 2005) erreichte über 100m Lagen gekonnt eine Platz unter den Top 5. Außerdem erreichte sie zusätzlich über 50m Brust, 100m Rücken und 50m Schmetterling einen tollen Platz unter den Top Ten.

20.10.17

Schwimmverein Kehl 1921 e.V.

Banner 1