20180429_134954

Chiara und Alessa Mnich vom Schwimmverein Kehl:
Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften der Schwimmer

QUALI GESCHAFFT UND BESTZEITEN GESCHWOMMEN

Dresden/Erlangen: Ein anstrengendes und aufregendes Wettkampfwochenende liegt hinter den Geschwistern Chiara und Alessa Mnich.
Beide, durch ihre vorherigen Leistungen für die diesjährigen Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen qualifiziert, stand für Chiara und Ihr Jahrgang 2001 die Fahrt nach Dresden an. Alessa , Jahrgang 2005 , reiste zeitgleich ins bayerische Erlangen.
Für Chiara war der sportliche Leistungsdruck in diesem Jahr sehr hoch, da sie immer noch beeinträchtigt durch ihre Knöchelverletzung, nicht mit voller Leistungsstärke zu diesem Wettkampf fahren konnte, und doch die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin schaffen wollte.
Mit unbedingtem Willen schaffte sie erneut, sich zu den vorangegangenen Wettkämpfen zu steigern. Neue persönliche Bestzeit auf der langen 50 m Bahn erreichte sie über 200 m Schmetterling in nun 2:29,44 min. Auch die 100 m Freistilstrecke war eine Überraschung. Bei 1:01,68 min blieb die Uhr für sie stehen, womit sie nur ganz knapp an einer Bestzeit vorbeischwamm.
Die ersehnte Qualifikationszeit für die Deutschen schaffte sie dann tatsächlich auf der für sie eher ungewohnten 50 m Freistil-Sprintstrecke. 0:28,34 min reichten, um Ende Mai nach Berlin zu fahren!

Für Alessa war es der erste Wettkampf dieses Niveaus. Noch nie war sie einer solch staken Konkurrenz aus allen südlichen Bundesländern ausgesetzt. Gerade in Ihrem Jahrgang herrscht eine sehr große Leistungsdichte mit Schwimmerinnen aus den großen Leistungszentren. Der Respekt und vor allem die damit verbundene Nervosität machten Alessa anfangs stark zu schaffen. Trotz sehr guter Form war sie bei ihrem ersten Auftritt über 200 m Freistil noch sehr angespannt, was ihr dann eine mögliche Steigerung ihrer Bestzeit verwehrte. Mit 2:23,03 min schwamm sie lediglich 1 Hundertstel Sekunde an ihrer Leistung von vor 2 Wochen vorbei.
Auch über 200 m Rücken war sie mit einer Zeit von 2:38,05 min nur knapp über Bestzeit.
Alles auf eine Karte gesetzt hat die junge Kehlerin dann bei Ihrem Start über 400 m Freistil. Endlich befreit und auf ihre Stärken bedacht, steigerte sie sich im Vergleich zur Zeit der Baden-Württembergischen Meisterschaften erneut um über 3 Sekunden auf nun 4:55,82 min. Ein toller Erfolg!

21.05.18

Schwimmverein Kehl 1921 e.V.

Banner 1